Wichtige Information:
 
Die aufgerufene Seite ist möglicherweise veraltet!
 
Sie werden in zwei Sekunden automatisch auf die aktuelle Startseite umgeleitet...
  Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz  
 
 
Dieses Programm bietet Ihnen Hilfestellung bei der individuellen Dosierung von Arzneimitteln bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion. Durch eine Dosisanpassung kann eine Akkumulation und damit das Risiko für unerwünschte Arzneimittelwirkungen und unnötige Kosten reduziert werden.
 
 
  Besonders wichtig ist eine Dosisanpassung, sofern  
 
  • die Kreatinin-Clearance Ihres Patienten < 50 ml/min und
  • der Q0-Wert (extrarenaler Ausscheidungsbruchteil bei normaler Nierenfunktion) des Arzneimittels < 0.5 ist.
 
 
  Bitte wählen Sie aus der folgenden Wirkstoffliste einen Wirkstoff aus.  
 
 
Da einerseits die individuellen Streuungen der pharmakokinetischen Parameter gross und andererseits die Gefahr von unerwünschten Arzneimittelwirkungen bei niereninsuffizienten Patienten erhöht sind, ist jedoch trotz der Anpassung des Dosierungsschemas eine genaue Therapiekontrolle notwendig.
 
 
  Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Anfragen zu Patientenfällen beantworten können. Gerne nehmen wir jedoch Anregungen zu Dosing.de per E-Mail entgegen. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer.
 
  Alle Rechte vorbehalten. Copyright © 1998 - 2014 Abt. Klinische Pharmakologie & Pharmakoepidemiologie, Universitätsklinikum Heidelberg. Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss (Disclaimer).  
  Letzte Aktualisierung: 04.08.2014